SystemMonitoring: Statusänderung bei Service/Software statt Host

Hilfe zu OTRS Problemen aller Art
Post Reply
OiledAmoeba
OTRS newbie
Posts: 2
Joined: 18 Sep 2020, 16:42
Znuny / OTRS Version: 6.0 CE
Real Name: Florian Ruhnke

SystemMonitoring: Statusänderung bei Service/Software statt Host

Post by OiledAmoeba »

Moin,

ich habe Icinga2 und Znuny (6.0.36) im Einsatz.
Icinga schaut sich beispielsweise auf einem NAS die Plattenauslastung, S.M.A.R.T., CPU-Temperatur, Paketupdates, usw. an und meldet das an Znuny.
Warnungen oder Fehlermeldungen erzeugen korrekt ein Ticket und springt der Status in Icinga wieder auf grün, wird das Znuny-Ticket korrekt geschlossen.
Znuny erkennt auch, dass Icinga da verschiedene Services meldet und unterscheidet das auch bei der Anlage der Tickets.
Lösche ich also z.B. testweise die IPv6-Route auf dem NAS, wird ein Ticket eröffnet, welches Znuny laut den Ticket-Informationen korrekt zuordnet
SystemMonitoring HostName:
cumulus.ruhn[...]
SystemMonitoring ServiceName:
IPv6
So weit, so gut.
Aber: In der CMDB wird der Host cumulus.ruhn[...] auf Vorfall gesetzt. Der auslösende Dienst IPv6 bleibt grün.
Genauso auch, wenn apt neue Pakete findet. Der Host geht auf rot, der eigentliche Auslöser bleibt grün.
Das Ticket wird auch mit dem Host und nicht mit dem "Service" verknüpft.

Ich habe z.B. IPv6 als CI-Netzwerk angelegt und mit dem CI-Computer cumulus.ruhn[...] verknüpft. Bin mir da mit der Art der Verknüpfung noch nicht 100% sicher, aber egal welche Art ich nehme, es wird immer der Host auf Vorfall gestellt und der Service wird ignoriert.
(Testweise habe ich IPv6 auch als "Service" definiert, aber auch da wird es ignoriert. Und sicher versteht Znuny unter Service nicht das, was ich erwarten würde, oder? Sonst würden SLAs ja keinen Sinn machen, wenn damit "Dienste" im Sinne von Icinga gemeint wären...)

Wie erreiche ich in Znuny, dass z.B. Dienst IPv6 auf rot (Vorfall) geht und der Host cumulus.ruhn[...] "nur" auf gelb (Warnung)?

Gruß
Florian
---
Edit 21:48h:
Oder war das ein Gedankenfehler? Ich überlege gerade, ob es vllt sogar so sein müsste, dass der Dienst tatsächlich als Service vom Host angelegt werden müsste. Denn es könnte ja tatsächlich SLAs dafür geben...
Also Service cumulus.ruhn[...] und Unterservice IPv6, z.B., so dass sich dann cumulus.ruhn[...]::IPv6 ergibt.
Oder denke ich schon wieder / immer noch falsch?
jojo
OTRS Employee
Posts: 14937
Joined: 26 Jan 2007, 14:50
Znuny / OTRS Version: Git Master
Contact:

Re: SystemMonitoring: Statusänderung bei Service/Software statt Host

Post by jojo »

Hallo,

das Modul ist so aufgebaut das immer der Host auf gestört geht. Die CMDB ersetzt nicht das Monitoring sondern gibt eine andere Sichtweise auf ein CI.

Im Monitoring hast Du technische Services auf einem Host, z.B. IP6 oder den Plattenplatz
Im OTRS hast Du ein CI, welches ggf. Services erbringt, z.B. als Identity Provider, hier geht es also eher um die Business Services die mit entsprechenden SLA behaftet sind.

Ist nun der Server (CI) durch den Ausfall eines technischen Service gestört, kann er ggf. die Business Services nicht mehr erbringen. Daher wird das CI rot und die Services gelb
"Production": OTRS™ 8, OTRS™ 7, STORM powered by OTRS
"Testing": ((OTRS Community Edition)) and git Master

Never change Defaults.pm! :: Blog
Professional Services:: http://www.otrs.com :: enjoy@otrs.com
OiledAmoeba
OTRS newbie
Posts: 2
Joined: 18 Sep 2020, 16:42
Znuny / OTRS Version: 6.0 CE
Real Name: Florian Ruhnke

Re: SystemMonitoring: Statusänderung bei Service/Software statt Host

Post by OiledAmoeba »

Moin,

danke für die Antwort. Bin nicht ganz sicher, ob mich das befriedigt ;-)

Klar steht im Betreff "IPv6 on cumulus is CRITICAL". Damit kann man schon erkennen, was da los ist. Blöd nur, wenn dieser Host der Master von vHosts ist, es also eine Eltern-Kind-Beziehung gibt, denn so reißt er die mit ins rot, obwohl der Dienst dort ungestört ist.
Wie erkläre ich am besten, was ich meine... Also, OTRS geht davon aus, dass bei einer Dienste-Störung die ganze CI gestört ist, obwohl sie andere Dienste noch erbringen kann. Verliert der Host die IPv6-Route (worin ausgerechnet dieser Host, warum auch immer, ein Meister ist), kann er nicht mehr angepingt werden. Damit geht die CI auf rot, weil eine Meldung zum Dienst kommt. Die Kinder haben ihre Route aber noch und sind daher störungsfrei.
Trotzdem gehen die Kinder auf rot, weil sie zwar physikalisch vom Host abhängig sind, aber logisch eigenständig.

Das die Abhängigkeit mal so und mal so ist, lässt sich nicht abbilden, oder? Also, wenn eine gespiegelte Platte ausfällt, juckt das die Kinder herzlich wenig, aber wenn zB die sysload beim Elternteil bedrohlich hoch ist, sind auch die Kinder gefährdet. Beide Meldungen würden aber den Elter auf rot stellen und die Kinder mitreißen.
Post Reply